Die Schallschutzexperten

Wir tun alles, damit der Lärm Sie in Ruhe lässt

Rollladenkastendämmung

Schnitt Rollladenkasten

Der Rollladenkasten ist ein Lärmüberträger, der insbesondere bei Renovierungen und Umbauten oft übersehen wird.

Das ganze Haus wird gedämmt und mit Schallschutzfenstern versehen, damit der Umgebungslärm wie Straßen-, Bahn- oder Fluglärm draußen bleiben. Nur der Rollladenkasten wird meistens vergessen.

Doch gerade der Rollladenkasten lässt, bedingt durch seine Bauweise und die verwendeten Materialien, Lärm oft ungehindert ins Haus.

Dies zu verhindern haben wir uns zur Aufgabe gemacht.

Unsere Lösung zur Rollladenkastendämmung und das Material, das man dazu benötigt, wird Ihnen auf der folgenden Seiten vorgestellt.

 

1 + 1 = 2 -  auch bei der Rollladenkastendämmung?

1 + 1 = 2 - das klingt einfach, gilt aber nicht bei der Berechnung für die Verbesserung des Luftschalldämmwerts bei Rollladenkästen.

Wenn ein definierter Luftschalldämmwert gefordert wird (beispielsweise Schallschutzklasse 3 oder 4), muss zuerst der Ausgangswert des bestehenden Kastens ermittelt werden. Bei alten Kästen liegt dieser Wert oft nicht vor und kann nur durch ein aufwendiges Schallmessverfahren ermittelt oder geschätzt werden.

Relevant ist bei der nachträglichen schalltechnischen Verbesserung der Rollladenkastendämmung nicht der variable Endwert, welcher mit einem beliebigen Kasten auf dem Prüfstand gemessen wurde und oftmals noch als Normschallpegeldifferenz angegeben wird, sondern die Differenz zwischen dem Ausgangswert und gedämmtem Rollladenkasten.

Bei Prüfungen nach Norm EN ISO 717-1 wurde eine Verbesserung mit Materialien von Rieger Schallschutz von 11 dB nachgewiesen. Der Kasten wurde mit Schalldämmfolie Typ 6 und dem Schallabsorber plano 20/0 B09se ausgekleidet. 11 dB entspricht einer Halbierung des Lärmpegels und wird als eine deutliche Reduktion wahrgenommen


 Tipp vom Fachmann:

Beim Einbau von Schallschutzfenstern, immer an die Dämmung der Rollladenkästen denken.